25. November 2020, 05:29:51

Reiseland Türkei - Deine Infocommunity!


Autor Thema: Viel Bella Liguria und ein bisschen Lago Maggiore …  (Gelesen 5558 mal)

29 Antworten am Viel Bella Liguria und ein bisschen Lago Maggiore …
am: 26. November 2012, 10:20:43

Reisemaus

  • Gast
So, eeeeeendlich habe ich es geschafft, und meine vielen vielen Bilder von der Italienreise Ende September/Anfang Oktober nach Ligurien gesichtet und sortiert …

Für alle, die es interessiert, hier mein Bericht:

Ziel war Ligurien, und zwar der Teil von Genua bis La Spezia/Portovenere/Golfo del Poeti, und das hauptsächlich als Erkundungs-Trip, nicht als Badeurlaub.

Nach den guten Erfahrungen auf Mallorca habe ich den gleichen „Trick“ angewandt und eine Unterkunft nicht in einem Touristenort, sondern in einem reinen Einheimischen-Städtchen gesucht – erstens ist dort immer alles viel günstiger (Unterkunft wie auch Einkaufen), und zweitens steckt man natürlich mehr im „Original-Leben“ der Region drin.

Meine Wahl fiel auf Lavagna oder die nur durch einen Fluß von Lavagna getrennte Nachbarstadt Chiavari. Beides auf den ersten Blick keine Schmuckstücke, aber beide mit einem netten „Altstadt“-Kern mit den für  Ligurien typischen Laubengässchen, direkt am Meer liegend – hier heißt der Küstenabschnitt Golfo di Tigullio“ – gute Zugverbindung zu den sehenswerten Küstenorten, wenn man das Auto stehen lassen will, und ideal genau in der Mitte der von mir auserkorenen Tagesziele gelegen.
Chiavari hat zudem eine sehr lange Promenade entlang der Küste (Hafen, Strände), die gerade zusätzlich verschönert und ausgebaut wird (leider also einige Baustellen) an der wochenends das Einheimischen-Leben tobt und man herrlich auf der Bank sitzend dem Treiben zusehen kann. Außerdem ist in Chiavari mit dem Freitagsmarkt einer der größten Wochenmärkte dieses Abschnitts von Ligurien. Lavagna hat einen netten, etwas kleineren Donnerstagsmarkt. Ein kleinerer Lebensmittelmarkt ist in beiden Städten fast täglich.


Wasserspiele an der Promenade von Chiavari





Antwort #1
am: 26. November 2012, 10:34:17

Reisemaus

  • Gast

Nach nettem Email-Kontakt im Vorfeld wurde es dann das von Gianluca und Roberta familiengeführte 3* „Hotel Tigullio“ in Lavagna, und das war spitze!
Auf dem deutschen Markt ist das Tigullio nicht im Angebot, kaum Deutsche, viele Italiener, ein paar Schweizer, ab und zu 4-Tages-Bustouren-Gruppen aus Österreich.
Rund 35 Zimmer ohne großen Schnickschnack, aber alles sauber (nur seltsam riechender Weichspüler bei den Handtüchern ;-) und mit ordentlichen Betten ausgestattet. Und eine wunderbare kleine Dachterrasse zum Meer raus für die Allgemeinheit!
Ich habe mir das vorher gut angeguckt (Tripadvisor) und hatte mir mein(e) „Traumzimmerchen“ schon ausgeguckt, natürlich ohne zu wissen, ob meine Rückschlüsse aus den Bildern zur Lage auch stimmen würden und natürlich ohne Kenntnis der Zimmernummern und wie viele es davon überhaupt gibt. Und trotzdem hat´s irgendwie geklappt, und wir haben es bekommen – diesen Zimmertyp gibt es genau EIN Mal, meinem Eindruck nach das beste und größte Zimmer im ganzen Haus, ganz oben gelegen, ein Fenster geht nach hinten zu den Hinterhöfen raus (also das etwas „ruhigere“ Fenster, das man nachts offen lassen kann ;-) das andere Fenster zu der Dachterrasse raus, zu der man in 5m Entfernung Zugang hat, also fast wie zum Zimmer gehörend.

Gleichzeitiger Vor- und Nachteil der Lage direkt an der Küste: der Meerlinie entlang läuft in der Gegend auch die Bahnlinie, also direkt vor´m Hotel vorbei, Bahnhof in 3 Gehminuten Entfernung! Ja, die Züge sind laut! Aber wir hatten ja auch das zusätzliche Fenster hinten raus, also nachts durchaus gut zu ertragen, und gleichzeitig eben auch von Vorteil, da man per Zug völlig easy überall hinfahren kann.

Und nun zum Knaller des Tigullios: DAS ESSEN!!!!
Hotelchef Luca ist auch gleichzeitig der Küchenchef und kocht leeeeeecker!
Für nur 10,- Euro (!!!) Aufpreis zum Frühstückpreis gibt´s Halbpension, für noch mal 5,- Euro drauf gibt´s Vollpension (VP kam aber für uns nicht in Frage, wir waren ja von morgens bis abends unterwegs, außerdem kann man ja nicht DAUERND essen ;-). Und wir konnten uns ohne Vorausbuchung täglich entscheiden, ob wir abends zum Essen kommen wollten oder nicht! Aber es war soooooo gut, dass wir uns das nie entgehen lassen wollten ;-)
5 Gänge Menü mit Wahl des Hauptgerichtes zwischen 2 oder 3 Gerichten, manchmal sogar zusätzlich Auswahl beim Zwischengericht. Für uns gab´s meistens sogar 6 Gänge, da die uns offensichtlich sehr mochten und uns das nicht gewählte Gericht als „Probiererle“ zusätzlich zugesteckt haben. Und wenn man etwas aus der Menüfolge nicht mochte, wurde „mal eben“ ein Ersatzgericht gekocht!
Entree war immer eine ligurische Spezialität, dann meistens eine Suppe, Salatbuffet, dann ein Zwischengericht (Pasta, Risotto o.ä.), dann der Hauptgang, zum Schluss ein Dessert. Alles mit frischen Zutaten der Region vom Markt und alles selbst gemacht - die ligurischen Entree-Mousses, das Pesto und das Panna Cotta – ein Traum!
Für 10,- Euro!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wahnsinn!
Die Getränkerechnung nach 8 Tagen betrug nur unglaubliche 50,- Euro, und wir haben es uns wirklich gut gehen lassen mit Wasser/Coke/Hausweinchen und jeden Abend als (dringend benötigtes) Verdauerle in der Bar ein Grappa/Ramazzotti.
Die Gesamtrechnung wurde nach unten abgerundet und zum Abschied gab´s eine Tigullio-Tasche voll mit Teigwaren-Spezialitäten. Wobei wir den Eindruck hatten, dass die uns schon arg mochten und wir ein bisschen über das normale Maß der Gastfreundschaft hinaus verwöhnt wurden

Hmmmm, ich glaube, ich schwärme zu sehr von diesem ungeahnten Hotel-Kleinod, sonst hat sich´s bald mit dem „Geheimtipp“ ;-)


Hier Bilder von der Dachterrasse und eine Ansicht vom Hotel



Antwort #2
am: 26. November 2012, 10:39:18

Reisemaus

  • Gast

Das Wetter, tja … dort hatte es monatelang nicht gerechnet, und genau in der starken Woche, in der ich dort war, hat´s dann gedreht. Wobei die Vorhersagen zuerst wirklich richtig übel waren, und daran gemessen war es dann sogar besser als befürchtet. In mehreren Nächten haben nachts heftige Gewitter getobt, aber bis auf einen richtigen Regentag war dann doch jeden Tag mindestens ein Wolken-Sonne-Mix, an zwei Tagen war es sogar durchweg schön.
Allerdings wurden aufgrund der letztjährigen Katastrophe in den Cinque Terre mit den schlimmen Schlammlawinen, die zwei der 5 Dörfer fast komplett in Wasser und Schlamm ersaufen ließen, die Wanderwege zwischen den 5 Dörfern wegen Erdrutschgefahr komplett gesperrt. Mindestens 2 der Wege wollte ich eigentlich erwandern.
Außerdem war bis auf zwei Tage der Schiffsverkehr entlang der ganzen Küste (wie große Wassertaxis, die fast alle Orte anfahren) wegen zu hohen Seegangs eingestellt, hier ist uns also auch ein bisschen was verwehrt geblieben.

Am Genua-Tag ging mittags mal kurz die Welt unter, so ein Gewitter habe ich selten erlebt, es wurde mitten am Tag so dunkel, dass die Strassenlaternen angingen. Danach aber strahlend blauer Himmel!

Hier Bilder aus Genua:


Antwort #3
am: 26. November 2012, 10:45:22

Reisemaus

  • Gast

Die berühmten Cinque Terre wurden an einem der Schönwettertage per Zug von uns angefahren (zu wenige und sehr teure Parkplätze am Rande der Dörfer), und die sind ja auch alle per Zug miteinander verbunden. Wie gesagt: leider keine Wanderung zwischen den Dörfern, aber die Orte selbst sind ja ganz zauberhaft, vor allem Vernazza und Manarola, aber auch Riomaggiore und Corniglia. Ort Nummer 5 ist Monterosso al Mare, nicht ganz so „schön“, dafür ein prima Strandörtchen, das einzige mit Strand der Cinque Terre, die anderen sind alle an der Steilküste.

Erst ein paar Bilder von Riomaggiore und von Aussichten von der über den Dörfern verlaufenden Strasse am Tag zuvor:



Antwort #4
am: 26. November 2012, 10:51:19

Reisemaus

  • Gast

Hier die Bilder vom Schönwetter-Cinque-Terre-Tag:


Antwort #5
am: 26. November 2012, 10:56:53

Reisemaus

  • Gast

Aber auch viele andere Orte außer den Cinque Terre, die vielleicht nicht ganz so bekannt sind, sind an diesem Küstenabschnitt in der ligurischen Bauweise mit den bunten Häuschen gebaut, an denen die Wäsche zwischen den Fenstern aufgehängt wird. Ganz ganz wunderhübsch!
Um ein paar weitere der hübschen Orte zu nennen: Camogli, Santa Margherita Ligure, Rapallo, Zoagli, Sestri Levante, Moneglia und Portovenere.


Camogli:


Antwort #6
am: 26. November 2012, 11:01:44

Reisemaus

  • Gast

Santa Margherita Ligure und Sestri Levante:

Antwort #7
am: 26. November 2012, 11:05:36

Reisemaus

  • Gast

Antwort #8
am: 26. November 2012, 11:09:03

Reisemaus

  • Gast

Zwischendrin haben wir natürlich auch mal "unser eigenes" Städtchen Lavagna erkundet:


Antwort #9
am: 26. November 2012, 11:09:27

Offline Juless666

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 1434
  • Merhaba! :)
Bin echt sprachlos - so beim drüberschauen dachte ich nur: WAS FÜR FARBEN! Mir geht eh immer das Herz auf, wenn ich nur das Meer sehe!
Danke für die tollen Bilder.
*** The trick is to keep breathing! ***
Belek April/Mai 2010 // Royal Dragon - 03.-10.05.2011 // Royal Alhambra Palace - 19.06.-27.06.2012 // Istanbul - 30.10.-03.11.2012 // Royal Alhambra Palace - 03.-09.11.2012 // Royal Alhambra Palace - 14.-25.05.2013...

Antwort #10
am: 26. November 2012, 11:11:15

Reisemaus

  • Gast

Die Küstenstrasse ist an vielen Stellen auch total klasse mit tollen Ausblicken. Aber schon alles recht eng – nix für Leute/Fahrer, die Panik in die Augen bekommen, wenn´s mal enger wird oder nebenan der Abgrund ist ;-)

An diesem Abend auf der Rückfahrt von Genua war das Licht besonders prächtig:


Antwort #11
am: 26. November 2012, 11:11:22

Offline Gitte

  • Uzmanlar....!
  • Gräfin von und zu Isenbügel
  • ****
  • 10357
Danke, liebe Reisemaus,
wunderschöne Bilder, für mich persönlich ganz tolle Erinnerungen und Auffrischungen, und danke auch, dass wir an Deinen Eindrücken teilhaben durften.

Gitte

Antwort #12
am: 26. November 2012, 11:15:36

Offline Ute13

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 5294


Du hast wirklich das richtige Gespür bei Deinen Aufnahmen, wirklich super.

Danke

LG Ute

Antwort #13
am: 26. November 2012, 11:16:35

Offline sally

  • Misafirler!
  • Profil
  • 0
 thumbsup wow.....super Landschaft und mal wieder einnmalig tolle Fotos  :photo:
 drueck sally
Glück bedeutet : auf falsche Menschen zu verzichten....

Urlaub 2015 mit lieben Freunden
2016 auch.. 😊

Antwort #14
am: 26. November 2012, 11:16:36

Reisemaus

  • Gast
Eine Schiffsfahrt in leicht abgespeckter Form gab´s dann doch noch, und die Ein-/Ausfahrt mit dem Schiff nach/von Portofino ist wirklich wunderschön


Portofino: