15. Oktober 2018, 20:05:54

Reiseland Türkei - Deine Infocommunity!


Autor Thema: Unister: Bezahlungsdienstleister kündigt angeblich Vertrag  (Gelesen 20549 mal)

Antwort #15
am: 25. März 2016, 11:21:04

Offline Carlos

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 5315


Leipzigs Wirtschaftsstrafprozess des Jahres verzögert sich. Angeklagt sind drei aktuelle und ehemalige Manager des Internetunternehmens Unister. Auftakt sollte am 28. April am Landgericht Leipzig sein. Jetzt ist der Terminplan hinfällig.
Weil die Wirtschaftsstrafkammer nicht alle Anklagepunkte zur Verhandlung zugelassen hatte, legte die Generalstaatsanwaltschaft Dresden Beschwerde ein ...

Quelle: lvz.de

>> Unister Prozess verzögert sich - Ankläger wollen Verfahren ausweiten  :beitrag:<<

Antwort #16
am: 28. April 2016, 20:56:13

Offline Carlos

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 5315
... und verzögert sich um Monate

Der Prozess gegen Thomas Wagner und weitere Manager des Leipziger Internetunternehmens Unister wird sich um Monate verzögern. Das Landgericht Leipzig hat entschieden, das Verfahren auszuweiten und die beiden von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden erhobenen Anklagen wegen Steuerhinterziehung, dem unerlaubten Betreiben von Versicherungsgeschäften sowie Computerbetrugs zusammenzuführen. Das sagte am Donnerstag ein Gerichtssprecher gegenüber LVZ.de. Parallel habe das Oberlandesgericht (OLG) in Dresden die Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft teilweise zurückgewiesen.

Quelle und mehr auf lvz.de  :beitrag:

Antwort #17
am: 06. Juli 2016, 18:03:04

Offline Carlos

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 5315
Mal wieder was zu Unister. Touristik Aktuell stellt die Frage: Sinkende Präsenz bei Google?

... Branchenbeobachtern zufolge ist die Präsenz der Unister-Portale Fluege.de und Ab-in-den-Urlaub.de in den vergangenen zwei Monaten deutlich zurückgegangen.
Anfang Juni sowie im Mai waren die beiden Portale offenbar mehrere Tage gänzlich von den Anzeigeplätzen bei Google verschwunden, selbst bei einschlägigen Suchworten seien die Portale nicht mehr aufgetaucht, heißt es.
Für das Manager Magazin ist dies ein weiterer Hinweis für klamme Kassen in der Leipziger Zentrale. Die neue Sparsamkeit bei Google passe zu den Grundstücksverkäufen, die einstmals die Grundlage für ein neues Headquarter in Leipzig und eine eigene Hotelkette werden sollten ...


Quelle: ta  :beitrag:

Antwort #18
am: 14. Juli 2016, 19:07:13

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41884
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #19
am: 15. Juli 2016, 19:25:09

Offline Carlos

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 5315
Unter den 4 Toten des Absturzes war ausser dem Unister-Chef Thomas Wagner, laut einem Bericht der LVZ, ein weiterer Gesellschafter der Firma.

Quelle: >> lvz.de <<





>> Verschwörungsthorien? <<

Antwort #20
am: 15. Juli 2016, 20:37:43

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41884
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
na das wäre ja der hammer. wer sollte sowas tun? wer hat nutzen von?
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #21
am: 18. Juli 2016, 13:59:53

Antwort #22
am: 18. Juli 2016, 14:43:52

Offline Gitte

  • Uzmanlar....!
  • Gräfin von und zu Isenbügel
  • ****
  • 10390
Habe ich gerade auch gelesen. Und bei Phönix kam die Meldung auch eben.

Antwort #23
am: 19. Juli 2016, 07:48:01

Offline Kiss_Kiss

  • Arkadaşlar!
  • Profil
  • ***
  • 874
mir flog das Gerücht zu, das bei den beiden abgestürzten Todesopfern ein Koffer mit 25.000.000 Euro gefunden wurde ..  haarig

Antwort #24
am: 19. Juli 2016, 08:11:12

Offline Biene1968

  • Türkiye Meraklar!
  • *
  • 135

Die Summe wird von Nachricht zu Nachricht höher..
Biene

Antwort #25
am: 19. Juli 2016, 20:19:13

Offline Carlos

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 5315
Nach der Insolvenz der Unister-Holding meldet auch Urlaubstours, laut versch. Medien, Insolvenz an >> klick <<

Antwort #26
am: 19. Juli 2016, 21:07:05

Offline Carlos

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 5315
 o.O

Es gibt immer mehr Hinweise, das der verunglückte Unisterchef Thomas Wagner vor seinem Tod betrogen wurde .... An der Unglücksstelle in Slowenien seien neben den Papieren außerdem 10.000 Schweizer Franken (rund 9200 Euro) gefunden worden, ein Geldkoffer dagegen nicht. Unabhängig davon hatten Insider MDR-Exakt berichtet, dass Wagner für ein Kreditgeschäft nach Venedig geflogen sei. Um das Geschäft zustande zu bringen, sollte der Unister-Chef eine Sicherheit hinterlegen. Beim Umtausch des mitgebrachten Geldes in Schweizer Franken wurde Wagner mutmaßlich Falschgeld untergeschoben. Er habe daraufhin Anzeige bei der örtlichen Polizei erstattet.
Von den vier Todesopfern des Flugzeugabsturzes sei bisher noch keines identifiziert worden. "Die Leichen sind bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.", so Marino Pangos.


Quelle: lvz.de >> Wagner wurde offenbar betrogen <<


Antwort #27
am: 20. Juli 2016, 07:41:17

Offline Kiss_Kiss

  • Arkadaşlar!
  • Profil
  • ***
  • 874
und zwischendurch taucht er immer wieder auf... so wie Elvis...  schicki

Antwort #28
am: 20. Juli 2016, 13:23:57

Offline Carlos

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 5315
Mittlerweile liest sich das wie'n schlechter Film  :coolman:

<< Vier ältere Herren und der Tod des Unister-Chefs Unister: Was in Venedig wirklich geschah - Versuch einer Rekonstruktion >>

.... Glaubt man, was Menschen erzählen, die eng mit den Vorgängen verwoben sind, dann könnten sich die Dinge vergangene Woche so zugetragen haben: Herr B. aus dem Sauerland und der Pilot flogen von Dortmund zunächst nach Leipzig, sammelten Wagner und dessen Mit-Gesellschafter Schilling ein, von dort ging es weiter nach Venedig. Dort trafen sich Wagner, Schilling und Herr K. (der ja mit dem Auto angereist war) am Mittwoch gegen Mittag in einer Hotellobby mit Herrn V., dem mysteriösen "venezianischen Geschäftsmann". Wagner, Schilling und Signore V. verließen sodann die Lobby, um ihre Koffer auszutauschen. Die beiden Unister-Manager überließen V. also die Sicherheitseinlage. Und erhielten im Gegenzug den angeblich in Franken denominierten Barkredit.

Angeblich massenhaft Blüten unter einer Lage Echtgeld

Dann trennten sich die Wege. Allerdings wollten sich das Trio aus Leipzig und der "venezianische Geschäftsmann" später in einer Bank wiedertreffen, um den Franken-Kredit auf ein Konto einzuzahlen. Die Bank allerdings hatte geschlossen. Und V. erschien nicht.

Erst jetzt, so die Schilderung, machten sich Wagner und Schilling daran, den Inhalt des Geldkoffers näher zu überprüfen. Und sahen, dass sich unter einer oberen Lage mit Echtgeld riesige Mengen Blüten befanden ....


Quelle: manager-magazin


Die 10 000 Franken sollen das "Echtgeld" über dem Falschgeld gewesen sein. Ob die zuvor kolportierten Mio das angebliche Falschgeld drunter waren?




Mehr dazu im MDR-Magazin "Exakt"  heute ab 20.15 Uhr im MDR MDR-Exakt: Biedenkopf war als Vermittler bei Unister im Gespräch

Unister-Gesellschafter will Anzeige wegen Untreueverdacht erstatten   clickme

Antwort #29
am: 20. Juli 2016, 14:02:26

Offline perry600

  • Uzmanlar....!
  • Alterspräsident h.c. des Forums!
  • ****
  • 1211
Commissario Brunetti übernehmen Sie  sht