18. Februar 2018, 23:19:17

Reiseland Türkei - Deine Infocommunity!


Autor Thema: Erwartetes Erdbeben vor Istanbul wird ohne Vorwarnung kommen  (Gelesen 538 mal)

5 Antworten am Erwartetes Erdbeben vor Istanbul wird ohne Vorwarnung kommen
am: 17. Mai 2017, 20:50:56

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41625
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
Geologen rechnen mit einem starken Beben in den kommenden Jahren – doch die Forscher haben auch gute Nachrichten

Potsdam – Geologisch gesehen sitzt Istanbul auf einem Pulverfass. Experten halten das nächste große Erdbeben im näheren Umfeld der türkischen Metropole bereits für überfällig. Quelle der Gefahr ist eine tektonische Verwerfung, die nur 20 Kilometer südlich von Istanbul verläuft und sich in der Vergangenheit als äußerst aktiv erwiesen hat. Von dieser Störungszone wird es abhängen, wie schwer die 15-Millionen-Stadt von der Katastrophe betroffen sein wird. In der sogenannten Nordanatolischen Verwerfungszone, die unterhalb des Marmara-Meeres verläuft, staut sich Energie im Untergrund, weil sich Erdplatten ineinander verhaken und die Bewegung aufgehalten wird – so lange, bis ein großes Beben diese Energie freisetzt. Für die kommenden Jahre rechnet die Wissenschaft mit einem Beben der Magnitude 7 oder größer in dieser Region. Gute und schlechte Nachrichten.

hier gehts weiter..... :beitrag:

Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #1
am: 17. Januar 2018, 09:31:03

Online socola

  • Arkadaşlar!
  • ***
  • 605
http://www.rp-online.de/politik/wettlauf-gegen-ein-angekuendigtes-desaster-aid-1.7324002


Irgendwann wird es kommen.

Wird diese Nachricht Menschen abhalten nach Istanbul zu reisen???

Was meint ihr?

Antwort #2
am: 17. Januar 2018, 11:33:27

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41625
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
Zitat
Noch ungewisser ist, wann die Erde bebt. Städtebauminister Özhaseki sprach jetzt davon, das Beben könne sich "zwischen 2030 und 2040" ereignen. Es könnte aber auch sehr viel früher kommen. Das Bauministerium plant, in den nächsten 15 Jahren 7,5 Millionen Gebäude in der ganzen Türkei erdbebenresistent zu machen, davon 150.000 in Istanbul. Das kann die Verstärkung bestehender Bauten, aber auch den Abriss bedeuten.
ja keiner weiss es wirklich, seit jahren nicht......aber was kommt? so eine meldung pünktlich dann wenn türkei u.a. auch istanbul wieder das brummen anfängt.
ebenso wird hier wieder suggeriert dass den menschen ihr heim genommen wird wegen dem abriss. diese böse regierung und diese vielen armen menschen! nicht erwähnt wird, dass die menschen vom staat geld bekommen zinslos auf zig jahre um es selbst in die hand zu nehmen, bzw. grosszügig entschädigt werden, sollte ein haus wirklich abgerissen werden müssen.
inzwischen besteht im ganzen land für jeden eigentümer die pflicht sein haus erbebensicher zu machen, auch hier gilt, wer das nötige geld nicht hat, bekommt es vom staat geliehen. es wird auch kontrolliert! ebenso die pflicht, es auch gegen erdbebenschäden zu versichern.
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #3
am: 17. Januar 2018, 16:06:23

Offline Heidi NL

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 2459
Ich denke, es gibt viele Touristen, die überhaupt nicht von der Erdbebengefahr in Istanbul wissen.
Diese Angst werden auch Urlauber die nach Kalifornien reisen, nicht mitnehmen.
Man weiss es einfach nicht. Es ist eine Gewalt, die hoffentlich nicht geschehen wird.
Ich werde Istanbul deswegen nicht meiden

Antwort #4
am: 17. Januar 2018, 17:04:23

Offline Reyhan

  • Arkadaşlar!
  • ***
  • 560
Zitat :
Zitat
ebenso wird hier wieder suggeriert dass den menschen ihr heim genommen wird wegen dem abriss. diese böse regierung und diese vielen armen menschen! nicht erwähnt wird, dass die menschen vom staat geld bekommen zinslos auf zig jahre um es selbst in die hand zu nehmen, bzw. grosszügig entschädigt werden, sollte ein haus wirklich abgerissen werden müssen.
inzwischen besteht im ganzen land für jeden eigentümer die pflicht sein haus erbebensicher zu machen, auch hier gilt, wer das nötige geld nicht hat, bekommt es vom staat geliehen. es wird auch kontrolliert! ebenso die pflicht, es auch gegen erdbebenschäden zu versichern.

Quelle :

Zitat
Das Bauministerium plant, in den nächsten 15 Jahren 7,5 Millionen Gebäude in der ganzen Türkei erdbebenresistent zu machen, davon 150.000 in Istanbul. Das kann die Verstärkung bestehender Bauten, aber auch den Abriss bedeuten.

Die Pläne des Ministeriums sind umstritten. Viele Hausbesitzer haben kein Geld für Neubauten, auch wenn die Regierung zinslose Kredite verspricht.
[/b]

Googelt man nach Erdbeben Istanbul wird man von Meldungen zu diesem Thema erschlagen. Von einer bewussten Aktion um Schaden im Hinblick auf den Tourismus in Istanbul anzurichten kann eigentlich keine Rede sein.

Reyhan


Antwort #5
am: 17. Januar 2018, 19:05:43

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41625
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
das ist die nebeneffekthascherei. die eigentliche aussage gilt dem beben selbst..das beben....könnt ja sein!!! jesses!....alles andere ist sahnehäubchen und bis zum schluss liest der geneigte leser meist nicht, deswegen auch meine erwähnung  :hexe:

google ist natürlich voll zum thema istanbul und erdbeben. was ´n zufall gell dass es ausgerechnet jetzt kommt wo türkei rekordzahlen schreiben wird  muhana
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!