12. November 2018, 23:14:04

Reiseland Türkei - Deine Infocommunity!


Autor Thema: Re: Altin Yunus 5* HP AI Cesme Ilica  (Gelesen 36776 mal)

Antwort #30
am: 11. April 2012, 19:01:49

Offline melitta

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 2936
    • gemeinsam sind wir stark für alles
Hotel AltinYunus, 03. - 09.04.2012

Lage:
Das Hotel ist relativ groß und liegt am eigenen privaten Yachthafen.
Der wunderschöne weiße Sandstrand ist ca. 200 m entfernt und fußläufig in 5 Minuten zu erreichen.

Anlage:
Es ist zwar ein sehr altes Hotel, aber dafür ist es relativ gut gepflegt. Die Gartenanlage vor dem Eingang ist wunderschön gestaltet, das tröstet etwas darüber hinweg, dass es ansonst keine Grünflächen gibt. Die einzelnen Etagen des Hauses ziehen sich in Stufenform bis direkt an den Yachthafen hinunter.



Auf Ebene 3 gibt es 2 große Terrassen für den Bar-und Restaurantbetrieb, auf Ebene 2 am rechten Teil des Hotelkoplexes die Terrasse mit dem Pool, auf der linken Seite das kleine offene Theater.
Die öffentlichen Bereiche wie Rezeption, Bar und Restaurants sind gut in Schuss, leider nicht immer sauber genug.



Zu meiner Zeit wurde ein großteil der untersten Wohneinheiten fast gänzlich abgerissen, was zu lästigen Lärmentwicklungen auf der Terrasse führte. Ich hoffe, man bemüht sich beim Renovieren dieser Zimmertrakte mehr, als bei den oberen in der 4. Etage.

Zimmer:
Diese wurden wohl vor ein paar Jahren etwas renoviert, (teilweise mit Laminat ausgestattet, gestrichen, und neu möbliert) die Badezimmermöbel (Wanne, Waschbecken, Toilette) dürften aber schon etliche Jahre mehr auf dem Buckel haben. Alle Zimmer gehen zum Yachthafen hinaus und haben schöne große Balkone. WLan ist wohl in den meisten Zimmern verfügbar und kostenlos.



 

Verpflegung:
Wir hatten mit AI gebucht, was alle Mahlzeiten und eine kleine Auswahl an Getränken beinhaltete. Leider war man so kleinlich, den AI-Gästen nur Sirup-Cola-Plörre anzubieten, wohingegen echtes Cola wohl extra zu bezahlen gewesen wäre.
Trotz AI war die Minibar gebührenpflichtig. Wasserkocher wurde bereitgestellt, nicht aber Kaffeesäckchen, Kaffeeweißer und Zucker. Eine Kaffeetasse musste man sich selber immer wieder neu organisieren.
Die Qualität der Speisen war gut, die Auswahl leider noch nicht wirklich üppig, da es noch keine Saison war. Da das Hotel eher für den Inlandtouristen konzipiert ist, sucht man internationale Speisen vergeblich. Wer die türkische Küche liebt ist hier bestens bedient. Leider ließ auch im Restaurantbereich die Sauberkeit etwas zu wünschen übrig.

Service:
Bis Weihnachten sollte das Hotel angeblich noch sehr guten Service gehabt haben und sehr gut gepflegt worden sein. Danach wurde anscheinend das komplette kompetente Personal ausgetauscht, was zu einer massiven Verschlechterung beigetragen hat.
5x wurde ein und der selbe Cocktail bestellt, und 5x komplett verschiedene Fantasiegetränke (sogar in verschiedenen Farben) serviert.

Zusammenfassung:
Im Allgemeinen würde ich diesem Hotel maximal 4 Sterne geben. Wenn es sich auf dem internationalen Markt etwas besser positionieren will, wird es wohl noch die eine oder andere Änderung vornehmen müssen. Was sich dann aber auf alle Fälle auch im Preis bemerkbar machen wird.
Wenn man nun das Preis-Leistungsverhältnis betrachtet, muss man wohl über einige Dinge hinweg sehen. Wer mehr Luxus und Service haben will sollte doch etwas mehr investieren.
Da sich das Hotel trotz AI im untersten also billigsten Preissegment bewegt,  ist es für Kostenbewusste weiter zu empfehlen.



 

Antwort #31
am: 15. April 2012, 22:00:42

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41885
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
altin yunus 030412-090412

zu unserem aufenthalt zu weihnachten hat sich einiges verändert, so - dass man stellenweise an sich zweifelte. diese zweifel wurden aber durch einmischung einer dame, die mehr oder weniger seit jahren im hotel lebt, ausgeräumt. seit februar hat sich einiges verändert, einsparungen allenortes, personalwechsel, etc. p.p.!

grundsätzlich ist das haus nach wie vor empfehlenswert, wenn:
a. das housekeeping das personal besser im griff hätte und dieses seine arbeit anständig machen würde, dann wäre auch wie an weihnachten alles piccobello und auch in den zimmern gäbe es keine hygienemängel im bad wie schimmelbildung an den wannenrändern und co.
b. personal im barbereich, welches heute hü und morgen hott schreit ist untragbar. allerdings fängt der fisch immer am kopf das stinken an und so liegt es auch hier an sich nur am management klar anweisungen zu geben, bzw. am f&b manager! das personal macht auch nur seinen job, wenn dies allerdings keine klare vorgaben hat kommt es dann eben zu diskrepanzen!

schade darum! das haus selbst ist nach wie vor sehr schön gelegen und gut ausgestattet für seine jahre die es am buckel hat und ist an sich schon einen besuch wert, wer einen schönen strand möchte und AI braucht.

zum thema verpflegung:
da es wie die alle häuser auf der cesme halbinsel in der regel nur von inlandstouristen besucht wird, ist die konzeption eben komplett auf diese gäste ausgerichtet!
natürlich sucht man hier internationalen speisen vergeblich,- für wen denn? gute türkische küche hält leib, magen und den türken zusammen  ;D was des einen leid, ist des anderen freud, - unsere zum beispiel, aber wir blickten mitleidig auf anderer teller, welche nicht so glücklich waren mit dem essen wie wir!

eine positionierung auf dem internationalem markt wird sicher nicht angestrebt, das haus ist auch ohne ausländer immer gut voll!
das inlandsklientel sieht alles auch etwas anders, als das verwöhnte westeuropäische klientel. und nun kommen scheinbar wie überall im AI auch hier die sparmassnahmen zum einsatz, mal sehen wie lange das unter dem inlandsklientel gut geht, wie leidensfähig dieses ist!

im bereich des essens gab es keine veränderungen, nach wie vor sehr gute qualität, mit guter auswahl in allen bereichen!
allerdings wurden abstriche im getränkebereich veranstaltet. während man sich zu anfangs nicht so wirklich schlüssig war, trennte man AI von HP gästen, als AI gast bekam man plörre vorgesetzt, keine aus dem automaten,sondern aus der flasche! grosse 2,5liter flaschen coke, stehn halt ungekühlt relativ schnell ab und waren für mich persönlich untrinkbar. man kam sich vor wie ein gast 2. klasse, während der HP gast nach wie vor seine coke eisgekühlt aus der dose bekam! echte coke-junkies wie ich wissen um die feinen unterschiede! diese klassengesellschaft wurde nach immensen beschwerden dann allerdings komplett auf eis gelegt und jeder bekam die plörre vorgesetzt. allerdings dann nicht mehr so plörrig wie anfangs, weil mehr flaschen verbraucht wurden und so auch nichts mehr gross abstehen konnte. damit erträglich zum trinken!
cocktails waren in der tagesordnung im allgemeinen die lachnummer schlechthin! ein und der selbe cocktail wurde täglich oder fast abendlich wechselnd immer anders serviert, scheinbar ist das cocktailrezeptbuch abhanden gekommen.

das haus wurde unter berücksichtigung eines budgetrahmens gebucht! man hätte es sicher besser und schöner haben können, - preisgleich, allerdings nur mit HP, das wollte man aber nicht!
schade drum, denn die wenigsten haben das AI konzept überhaupt genutzt, waren wir doch meist von früh bis abends auf der halbinsel unterwegs und die paar nebenkosten hätten niemanden umgebracht, aber man will ja nie auf mich hören, man glaubt immer nur an überzogene horrorrechnungen die einen erschlagen können!

abschliessend möchte ich sagen, wer damit liebäugelt in die ägäis zu verreisen, sollte sich darüber im klaren sein, dass nichts so ist wie an der riviera!
weder in der hotellerie noch draussen, alles ist anders. türkei ist nicht türkei!
wer wert auf materiellen luxus legt ist hier völlig falsch, diesen findet man in der regel wie in der riviera hotellerie nicht! wenn denn doch, dann muss man tief in die taschen greifen oder ein schniekes hotelchen mit HP buchen, - alles andere ist völlig daneben!
die ägäis bucht man allerdings auch nicht aufgrund des luxuses, sondern wegen seiner schönheit! reiner hotelurlaub ist hier völlige idiotie und deswegen haben auch die wenigsten AI! - und das ist gut so!
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #32
am: 18. April 2012, 10:48:13

Offline Gitte

  • Uzmanlar....!
  • Gräfin von und zu Isenbügel
  • ****
  • 10390
Aufenthalt April 2012
Mit welchem Veranstalter bist Du verreist?
Damenkränzchen - Fly Away-Reiseagentur
Buchungsart:
individuell


Mit wem bist Du verreist?
Gruppe


Hotel/Ausstattung/Lage:

Das Hotel liegt an einem wunderschönen Yachthafen gegenüber vieler Buchten und bietet eine phantastische Aussicht. Sonnenterassen lassen einen verweilen, allerdings wurde während unseren Aufenthaltes noch vieles gebaut, abgerissen und es war oftmals eine entsprechende Lärmbelästigung vorhanden, dies kann aber nur vorübergehend der Fall sein.

Es musste im Hotel vieles repariert und erneuert werden, so auch der Innenbereich des Thermalbades. Es gibt 2 Thermalbecken ( innen und außen) einen großen Pool und kleinere im Innenbereich. Am Außenpool befindet sich auch eine Poolbar.Die Ladenstraße im unteren Bereich des Hotels war noch nicht eröffnet, allerorten aber schon geräumt und gerückt.

Zimmer:

Gebucht waren Superiorzimmer , mit einem sehr großen Balkon und schöner Aussicht. Zimmer dem Alter des Hotels entsprechend teilweise abgenutzt und abgewohnt, die Sauberkeit ließ zu wünschen übrig, waren jedoch ausreichend groß und auch ordentlich ausgestattet. LCD-TV mit 4 deutschen Programmen, Minibar ( kostenpflichtig mit erheblichen Preisen nach dem Plan), Bademantel, Schlappen, Foen usw. Der von Melanie georderte Wasserkocher konnten seinen Dienst in Ermangelung einer Kaffeetasse dann erst nach 2 Tagen tun, aber auch nur einmal, denn dann wurde die Tasse weggeräumt und nicht ersetzt....Yavas, yavas war die Devise.

Restaurant:

Gute und ausreichende, vornehmlich türkische Küche, die wahrscheinlich nicht nach aller Gäste Geschmack war oder ist, aber das Hotel war zum größten Teil von türk. Gästen besucht und die hatten augenscheinlich ihre Gaumenfreuden.


Service :
Sowohl im Restaurant, als auch in der Lobby, mal gut, mal schlecht und manchesmal auch zum schmunzeln. Über Einzelheiten lasse ich mich hier nicht aus.

Das Hotel liegt zwischen Cesme-Stadt und Alacati, beides sehr gut mit dem Dolmus zu erreichen. Um das Hotel herum und auch auf dem Weg nach Ilica befanden sich große Ansammlungen schicker Sommerresidenzen, aber ansonsten nicht viel, also keine Restaurants oder Cafes. Allerdings sehr schöne Spazierwege entlang der Steilküste und in Richtung Strand!

Meine persönliche Meinung ist, dass das Altin Yunus ein Hotel ist, das wohl auch von seinen Stammgästen lebt, alle Entspannung und auch Gesundheit anbietet und dass es erforderlich ist, einen Leihwagen auf dem Hotelparkplatz stehen zu haben, wenn man die Gegend erkunden möchte.Ich kann mir vorstellen, dass das Management auch nicht großartig das internationale Publikum ansprechen will und wird.
Wer die Ägäis mag, wird dort gerne urlauben wollen.


Gitte
 
 

Antwort #33
am: 17. November 2012, 10:54:29

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41885
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
tagesbesuch im august 2012

auf einladung besuchten wir das haus erneut um die sommerkonzeption zu testen!

das haus ist immer noch genauso alt wie an ostern und hat noch genauso all seine macken und schrammen wie ostern auch, was allerdings völlig unwesentlich ist, das haust ist bekanntermassen eines der ältesten am platz.

die gästesturktur setzte sich fast ausschliesslich aus inlandstouristen und yabancis und einigen franzosen und schweizern zusammen. das haus war komplett ausgebucht.

die angesprochenen mängel in der konzeption wurden inzwischen behoben und alle gäste, HP wie AI werden nun wieder wie auch an weihnachten völlig gleich bedient und versorgt ohne unterschiede!

auf der rückseite des hotelkomplexeses findet sich der wunderbare strandabschnitt der dem am sheraton in nichts nachsteht, ausser in der grösse. hier in kleinem und feinem findet man fast schneeweisen sandstrand wo das meer in seinen schönstem türkis erstrahlen kann! der abschnitt ist gepflegt und auch bei vollauslastung sauber und man ist hinterher diesen sauber zu halten, wenn diverse leute meinen es gäbe hier fische und müssten mit brot gefüttert werden.
der abschnitt ist durchzogen mit strandliegenreihen und schirmen, ebenso schützen diverse pinien und andere bäume vor der prallen sonne.

am strand findet man neben den familienbungalows auch den sehr grossen spielplatz und einem extrapool mit allem was das kinder und familienherz begehrt.
ebenso auch ein riesige strandbar mit dahinter liegendem restaurant für den tag.
hier findet man viele leckre snacks in form von einem kleinem salatbuffet mit vielen sossen, viele verschiedene pizzen und pidevarianten, spaghetti, wedges, kleine cordonbleus, etc. p.p. - auf wunsch kann man auch a la carte köfte, kebab und noch mehr bestellen. als HP gast gegen cash, als AI gast inklusive!
die speisen befanden sich auf gutem niveau, die getränke kamen nur in original verpackung bzw. eisgekühlt aus der dose. ayran im originalbecher von pinar, - dem besitzer der hauses.
im gesamten fanden wir auch an der strandbar im getränkebereich nur sehr gute qualität, keine pansche, nix gestrecktes oder verdünntes aus dem automaten, nur gutes!
eiskaffee wurde frisch bereitet, auch diverse säfte. eis gegen cash!

wir verlebten einen wunderbaren türkischen sommerstrandtag mit viel action am strand, liveacts im sponsoring von shell mit DJ und spiel und action an einem der schönsten strandabschnitte der halbinsel!

am abend hatten wir weitere termine und schauten nur im restaurant vorbei. übliche qualität für das haus,  die buffets waren nun doppelt auch im aussenbereich aufgebaut, und aufgestockt mit vielen offenen stellen fürs showcooking und vielen grillstationen.

im nachhinein hat es uns geärgert dass wir nicht die zeit hier komplett gebucht haben, sondern wieder experimentiert haben! besser gehts im sommer an sich hier gar nicht, wenn man rund um die uhr versorgt sein will und relaxen möchte. die tage im nächsten sommer sind schon fix eingeplant!

wer nicht auf neubauten und sonstigen schnickedöns steht, und auch keine deutschen dringend für sein urlaubsglück braucht, ebensowenig wie 200meter buffets mit zuckerguss, sondern einfach nur an einem tollen strand in schöner und touristisch unverdorbener umgebung eine tolle zeit verleben möchte ist hier bestens aufgehoben!
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #34
am: 13. September 2013, 07:57:01

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41885
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
aufenthalt 24 tage, 070813-310813

gebucht über schauinsland als expedient
verreist als familie 2+1

lage, einrichtung, ausstattung unverändert zu unseren vorherigen besuchen.
die aussenterrasse wurde nun teilweise mit einem öffnenbarem wintergarten umgebaut, so dass man auch im winter wunderbaren draussen mit schönem blick auf den yachthafen speisen kann.
das dach des wintergartens ist individuell zu öffnen und bietet im sommer auch einen super sonnenschutz beim frühstück, wo sonst im aussenbereich die sonnengeschützten plätze zu einer gewissen uhrzeit mangelware sind.

sauberkeit:
wir hatten diesmal ein blitzsauberes zimmer, die zimmerfrau gab sich tgl. mehr als viel mühe.

in allen bereichen des hauses war es so sauber, wie es das beherbergte klientel zu lies und rumorte.
in den 24 tagen bekamen wir viele menschen mit diesbezüglich unterschiedlichster "kultur" zu gesicht und man konnte sich nur wundern und den kopf schütteln.
man war immer bemüht, aber stellenweise kam man einfach nicht mehr nach den massen gerecht zu werden und manchen tages überfiel das personal zuweilen dann auch einfach ein mehr als gesundes lmaa-gefühl.
sicher nicht richtig, aber durchaus verständlich.

der strand sah an manchen tagen aus wie sau. diese klientel meinte das haus mit seiner buchung gekauft zu haben und veranstaltete einen zinnober sondersgleichen. müll und abfall wurden einfach da geschmissen wo man geht und steht, in dem glauben...bück dich, mit meiner buchung hast du für mich zu rennen! ich habe schliesslich bezahlt. kinder spielten mit mitgebrachten glas-getränkeflaschen, welche auch brachen und man schmiss diese einfach ins meer, so dass so manche fusssohle plötzlich auch mal geschlitzt wurde beim gang ins kühle nass. daraufhin persönlich angesprochen, wurde die verunreinigung natürlich vehement bestritten, es kam gar zu lauteren auseinandersetzungen.
das strandpersonal war überfordet mit der sache, entsprechend waren die verhältnisse. ein blick am morgen nach den gegebenheiten, und wir fuhren rüber zum ilica strand.
der hotelstrand ist selbst wunderschön, ebenso wie der ilica strand wunderbar flachabfallend, weiss und das meer glasklar und turkuaz.

als die besagte klientel in massen das haus wieder verlassen hatte, normalisierten sich die zustände und alles ging wieder seinen gewohnten und gut gepflegten gang!

service:
das manko des hauses.
bei vollauslastung im sommer völlige unterbesetzung durch personalmangel allerortens. in der hauptsache bestehen die servicekräfte im sommer aus studenten die ferienjob machen.
alles junge und sehr nette menschen, die allerdings nach einem 12 13 14 stunden tag am rennen durchaus das schwanken anfangen und nicht mehr aufnahmefähig sind zu später stunde - verständlicherweise. dennoch war man in allen bereichen wirklich immer bemüht so zügig wie möglich die gäste zu bedienen. durch den ansturm zu gewissen zeiten wartete man allerdings auch mal ne halbe stunde auf seine getränke.

f&b bereich:
das herz des hauses!
im sommer nun wurde im aussenbereich das buffet in 2. reihe gebaut, ebenso bestückt mit vielen offenen koch und grillstellen fürs showcooking.

in den 24 tagen waren wir 3x zum essen auswärts. aber nicht weil das essen uns langweilte, nein! es war uns einfach danach, bzw. wir hatten 2 verabredungen mit anderen zum essen ausserhalb des hotels.
in 24 tagen wurde uns nicht einen tag das essen langweilig, öde, fade oder so dass man sagen konnte, es würde einem zum hals raushängen. im gegenteil. wir waren tgl. mehr als zufrieden.
wunderbare türkische küche ohne grossen firlefanz wie vor!

das frühstück beeinhaltete täglich viele verschiedene sorten frisches brot, viele brötchensorten mit kräutern (cesme ist eine schatzkiste an frischen und uns unbekannten kräutern!) und körnern. eine mehr als grosse auswahl an tr. backwaren, pogaca in vielen variationen, sehr leckren kuchen und muffins.
7 8 sorten guter hausgemachter marmelade, 7 8 sorten wunderbaren türkischen käse, salatbüffet, einer grossen auswahl an frischem obst. 4 5 sorten wurst und tr. schinken.
omletts wurden auf wunsch frisch zubereitet, ebenso spiegeleier. im buffetbereich fand man tägl. viele warme gerichte wie geschmorte champignons, überbackenes wurst karisik, milchrühreier, bratkartoffeln, gegrilltes gemüse, etc. p.p.
der kaffee aus dem automaten war ok, tee - und saftauswahl ausreichend. frischgepresster saft schlägt mit 9 lira zu buche.

das mittagessen im buffetbereich im hotel gleicht dem abendessen in kleinerer form.
am strand an der beachbar ist ein offenes buffet mit spaghetti, pommes, pizzen, cordon bleu, fischstäbchen, wedges etc. zu finden.
wem das nicht reicht, darf jederzeit im all in inkl. a la carte bestellen. hier findet man dann frisch gegrillte köfte, leckre pide, superleckre schlabbrige pizza wie bei pizzahut und dergleichen mehr.
desweiteren findet am an der beachbar ein reichhaltiges salatbuffet und eine gute auswahl an obst. ein nachttischbuffet mit süssspeisen gibt es hier am strand nicht.
eis gibt es nur gegen cash!

das abendessen war sehr ausschweifend. an den tagen des zuckerfestes absolut dekadent.
in der restlichen zeit immer ausreichend in auswahl, abwechslung, etc. p.p.
tgl fand man die "grundspeisen" wie: manti, bulgur, reis, pommes, gegrilltes gemüse, pide in verschiedenen variationen, tantuni, grillhähnchen frisch vom grill, eine separierte station nur für frisch bereitete pastagerichte.
es gab tgl. 4 verschiedene fleischgerichte, 2 unterschiedliche fischzubereitugen. viele leckre eintöpfe und güvecs, aufläufe, überbackenes, etc. p.p.
ein sehr schönes, wenn auch kleines käse und fischbuffet, ein sehr gut sortiertes buffet an tr. vorspeisen und ein gutes salatbuffet.

das nachtischbuffet ist zwar sehr klein gehalten für die sonst bekannten verhältnisse aus der hotellerie von der riviera, dafür allererste qualität.
hier stehen an manchen tagen zwar nur 2 torten, aber die schmecken wenigstens. nicht wie in antalya wo  7 8 torten stehn, die alle gleich und nach nix ausser zucker schmecken.
baklava erste qualität. milchspeisen vom feinsten zubereitet, viele tr. süssspeisen und eine sehr gute obstauswahl!

die getränke waren alle original, angefangen von der coke bis hin zum ayran im becher hygienisch verpackt von der hauseigenen marke pinar.
kaffee und cappucino etc. im lobbybereich von lavazza, - teuflisch!!!

am nachmittag fand tgl. eine teatime auf der terrasse oberhalb des yachthafens statt. hier gab es trockene plätzchen und frisch ausgebackenes hefegebäck.

unterhaltung:
das animationsteam war stets unaufdringlich, immer nett und bot immer ein relaxtes programm.
für ältere kinder war dieser sommer ein traum, wir haben unsere tochter noch nie so oft nicht gesehen, da sie nur mit dem trupp unterwegs war.
am spätnachmittag findet sich auf der terasse überhalb des yachthafens ein kleines orchester ein, welches bis zum abendessen die gäste mit klassischer musik unterhält.

technik:
es gibt wohl kostenlosen w-lan im haus, welches in der regel auch bis ins zimmer reicht und je nach lage des zimmers und den gegebenheiten des wetters wirklich gut ist.
so allerdings nicht im sommer, wenn das haus pickepackevoll mit inlandsgästen ist, die alle handy oder besser gesagt iphonekrank sind und ab dem ersten augenöffnen am morgen online sein müssen.
zuweilen hingen bis zu 1500!!!! geräte wie handys und tabletts am router des hotels, was die leitung stellenweise komplett zusammen brechen lies.
hier ist ein surfstick der örtlichen anbieter wie vodafone oder turkcell ratsam, welche man für wirklich kleines geld bekommen kann, - bei einer 3G leistung. preis für 5 wochen umgerechnet 30€!!!
allerdings sind auch hier die leitungen an den tages des zuckerfestes oft zusammengebrochen!!!

summasummarum unterm strich waren wir mehr als zufrieden und würden jederzeit das haus auch für so lange zeit wieder buchen.
wenn man in der lage ist, einiges auszublenden und sich auf das wesentliche zu konzentrieren, hat man im altin yunus die schönste zeit überhaupt!
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #35
am: 13. September 2013, 11:06:33

Offline ulla

  • Arkadaşlar!
  • ***
  • 812
 :yippieh: Mel,
das hört sich ja super an...meine Frage....was ist mit dem Wellnessbereich, z.B. dem Thermalbad, wurde
das inzwischen renoviert? Wäre schade, wenn nicht, denn das ist doch auch etwas Besonderes, gerade
in den Wintermonaten.

Liebe Grüße
Ulla



Antwort #36
am: 13. September 2013, 11:34:02

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41885
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
das ist renoviert ulla, und man bietet nun auch spezielle programme antidetox und co. als "altweibermühle" an!  ;D liest sich alles sehr gut und schön!
ebenso sind die terrassenzimmer renoviert und mit guten küchen ausgestattet, - im ganzen grösser als die normalen standartzimmer,mit schöner sitzterrasse runter zum yachthafen und cafe dodici....- ich bin am überlegen, ob wir sowas nicht nächsten sommer nehmen sollten. da ist wesentlich ruhiger als im normalen bereich, da hier die beschallung der oberen terrasse mit den vielen hochzeiten und anderen parties entfällt, anderseitig die beschallung aus dem garten von anderen gegebenheiten....mal schaun!

auf jeden fall hab ich uns grad mal für weihnachten ein paar tage eingebucht  :D die sehnsucht nach cesme war grad grösser als alles andere..... :lieb:
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #37
am: 13. September 2013, 11:42:18

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41885
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
was ich vergessen hatte zu erwähnen, - wen es nach leckischlecki torte oder offenem eis düngt....dies gibt es natürlich! gegen cash!
ein stück torte auf der terrasse, ein megamonstergrosses stück!!! 11 lira! und das ist wirklich eine supertolle torte, kein pappmansch wie man ihn in der hotellerie der riviera bei AI bekommt. sondern wirklich gute konditorenqualität!!!!
bülent düngte es an manchen tagen nach torte und er gönnte sich hin und wieder ein stück, alle superlecker, immer wirklich auch frisch und bei der grösse kann man auch bei 11 lira - aktuell umgerechnet für 4€ nicht meckern.

eine kugel mövenpick eis 4 lira! - die kugel ist auch gut gross!!!
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #38
am: 01. Oktober 2013, 10:19:49

Offline melitta

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 2936
    • gemeinsam sind wir stark für alles
Altin Yununs
Mitte August 2013
Urlaub mit Freunden

Obwohl bei einem Frühlingsaufenthalt von mir schon mal bewertet, möchte ich nun noch meine Meinung zu der Lage im Hochsommer berichten.

Das Haus war zu dieser Zeit sicher voll ausgelastet, im Restaurant gabs zum Abendessen oftmals etwas Platzsucherei, aber das Publikum war hier wesentlich angenehmer bezüglich Benehmen und Lärmpegel als in allen Hotels an der Riviera, die ich bisher besucht habe. Das Essen war richtig schmackhaft türkisch; Auswahl war sehr gut.

Sauerkeit hat sich ebenfalls verbessert;

Im Sommer kann man auch den wunderschönen hoteleigenen Sandstrand nutzen, der in gut 5 Minuten Fußweg zu erreichen ist, oder man lässt sich bequem mit dem regelmäßig fahrenden Hotelzug holen und bringen.
Am Strand selber gibts ordentliche Toiletten, ein nettes Restaurant und eine gut bestückte Bar. Hier kann man auch seine Badetücher wechseln.

Der Strand ist im Allgemeinen sehr schön; feinsandig und herrlich flach. Das Wasser ist hier karibisch azurblaub (sofern nicht gerade eine unangenehme Strömung Mist vom offenen Meer hereintreibt) Hier gibt es jede Menge SChattenplätze, sodass man nicht unbedingt auf einen ergatterten Sonnenschirm angewiesen ist.

Ich würde das Hotel jederzeit wieder besuchen. Kann es gut weiterempfehlen. Ein Vergleich mit Hotels an der Riviera ist aber nicht möglich, und sollte auch nicht angestellt werden.

Wohlfühlfaktor war auf alle Fälle gegeben; ich habe diesen Urlaub genossen.


Antwort #39
am: 29. April 2014, 20:32:26

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41885
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
aufenthalt vom 23-270414 als expedient

im grunde ist alles beim alten geblieben.
die spaabteilung mit seinen thermalbädern ist nun kostenfrei zu nutzen.

was sich allerdings zum nachteil geändert hat, ist das herz des hauses - die küche!
wo uns im sommer 3,5 wochen nicht einmal langweilig war beim essen, war ich entsetzt was ich nun hier vorfinden musste.
des rätsels lösung, - die halbe küchenmannschaft ist weg und da nun auch scheinbar grössere kontigente an dt. veranstalter verkauft wurden, versucht man sich nun in internationaler küche.....was aber gründlich misslang. ebenso fehlt dann hier natürlich auch das budget. die tr. gäste zahlen ja wesentlich mehr, ergo fehlt es hier an einnahmen.

das haus war immer ein herzstück der türkischen küche mit allem was das herz begehrte. nicht in unendlicher und wahlloser auswahl, aber das was es gab war immer perfekt, fast gar wie wirklich schönes ev yemekleri und nu??? natürlich gab es nach wie vor noch eine schöne auswahl an meze und ein ansprechendes salatbuffet.......aber die hauptessen.......stellenweise sehr unterirdisch. an 2 tagen war es ok, am wochenende dann wo viele türken im haus waren, an den anderen tagen........naja...einen abend zogen wir es vor bei domino pizza schöne kayseri ates pizza zu holen und auch noch kumrus beim sevki.....die wir dann lieber krümelnderweise im bett aufgrund massiver müdigkeit verspeisten.
das was einem an diesem abend am buffet geboten wurde, sorry, das hätte ich meinem hund nicht vorgesetzt.
auch am nachspeisenbuffet lies sich diverser sparzwang mit offenen augen ablesen! es ähnelte sehr einem der vielen häuser der riviera....bunt, klebrig, billig!
wo waren die schönen qualitativ sehr guten baklava, sütlac, und andere tr. süssspeisen???

auch das frühstück war massiv beschnitten, vieles gab es nicht mehr. der eierbräter wechselte fast tgl. wo beim einen das omlett gut war, konnte man es beim anderen kaum essen, so unterschiedlich die zubereitung. einzig das reichhaltige brotsortiment war unverändert.
getränke im softdrinkbereich waren nur gepanscht, richtig schön verdünnt.......die coke war nimmer wirklich ne coke.....
der kaffeeautomat im restaurant funktionierte auch so wie er wollte, ein cappu kam mal mit mal ohne milch, mal nur ne halbe tasse.......und es interessierte scheinbar auch niemanden wirklich in dem moment.


ich habe das haus nun zu allen saisonzeiten erlebt und genossen, auch wenn es in lauen dezembertagen nur 2 essen zur wahl gab......aber die waren perfekt!
das was hier geboten wurde, geht gar nicht für das geld!

auf beschwerde hin an der rezeption, teilte man mir mitleidig mit, dass ich nicht die einzige von den stammgästen sei, die dies so bemängelte. andere die schon 10 15 jahre und länger kämen seien erbost über dieses angebot.....

im lezten sommer hatten wir ein gespräch mit einem der manager über diverse gedankengänge für diesen sommer, wo ich die hände über den kopf zusammenschlug und bat das bitte zu überdenken mit meinen eigenen gedankengängen dazu......ich wurde belächelt.....scheinbar wurde das eigene gedankengut nun doch umgesetzt!
das haus steht ohnehin im vergleich zu anderen tr. destinationen nicht sonderlich gut da, mit diesem neuen qualitätskonzept kann es nur  noch mehr verlieren, was ich wirklich äusserst schade fände.

neue gäste die es nicht anders kennen, werden vielleicht zufrieden sein, ich bin nur enttäuscht!

wir haben uns bislang immer sehr wohl hier gefühlt, auch wenn andere das nie verstehen können muhaha.....
aber nu überleg ich wirklich ob ich im sommer nicht umbuchen sollte!
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #40
am: 29. April 2014, 21:05:54

Offline Gitte

  • Uzmanlar....!
  • Gräfin von und zu Isenbügel
  • ****
  • 10390
aufenthalt vom 23-270414 als expedient

im grunde ist alles beim alten geblieben.
die spaabteilung mit seinen thermalbädern ist nun kostenfrei zu nutzen.

was sich allerdings zum nachteil geändert hat, ist das herz des hauses - die küche!
wo uns im sommer 3,5 wochen nicht einmal langweilig war beim essen, war ich entsetzt was ich nun hier vorfinden musste.
des rätsels lösung, - die halbe küchenmannschaft ist weg und da nun auch scheinbar grössere kontigente an dt. veranstalter verkauft wurden, versucht man sich nun in internationaler küche.....was aber gründlich misslang. ebenso fehlt dann hier natürlich auch das budget. die tr. gäste zahlen ja wesentlich mehr, ergo fehlt es hier an einnahmen.

das haus war immer ein herzstück der türkischen küche mit allem was das herz begehrte. nicht in unendlicher und wahlloser auswahl, aber das was es gab war immer perfekt, fast gar wie wirklich schönes ev yemekleri und nu??? natürlich gab es nach wie vor noch eine schöne auswahl an meze und ein ansprechendes salatbuffet.......aber die hauptessen.......stellenweise sehr unterirdisch. an 2 tagen war es ok, am wochenende dann wo viele türken im haus waren, an den anderen tagen........naja...einen abend zogen wir es vor bei domino pizza schöne kayseri ates pizza zu holen und auch noch kumrus beim sevki.....die wir dann lieber krümelnderweise im bett aufgrund massiver müdigkeit verspeisten.
das was einem an diesem abend am buffet geboten wurde, sorry, das hätte ich meinem hund nicht vorgesetzt.
auch am nachspeisenbuffet lies sich diverser sparzwang mit offenen augen ablesen! es ähnelte sehr einem der vielen häuser der riviera....bunt, klebrig, billig!
wo waren die schönen qualitativ sehr guten baklava, sütlac, und andere tr. süssspeisen???

auch das frühstück war massiv beschnitten, vieles gab es nicht mehr. der eierbräter wechselte fast tgl. wo beim einen das omlett gut war, konnte man es beim anderen kaum essen, so unterschiedlich die zubereitung. einzig das reichhaltige brotsortiment war unverändert.
getränke im softdrinkbereich waren nur gepanscht, richtig schön verdünnt.......die coke war nimmer wirklich ne coke.....
der kaffeeautomat im restaurant funktionierte auch so wie er wollte, ein cappu kam mal mit mal ohne milch, mal nur ne halbe tasse.......und es interessierte scheinbar auch niemanden wirklich in dem moment.


ich habe das haus nun zu allen saisonzeiten erlebt und genossen, auch wenn es in lauen dezembertagen nur 2 essen zur wahl gab......aber die waren perfekt!
das was hier geboten wurde, geht gar nicht für das geld!

auf beschwerde hin an der rezeption, teilte man mir mitleidig mit, dass ich nicht die einzige von den stammgästen sei, die dies so bemängelte. andere die schon 10 15 jahre und länger kämen seien erbost über dieses angebot.....

im lezten sommer hatten wir ein gespräch mit einem der manager über diverse gedankengänge für diesen sommer, wo ich die hände über den kopf zusammenschlug und bat das bitte zu überdenken mit meinen eigenen gedankengängen dazu......ich wurde belächelt.....scheinbar wurde das eigene gedankengut nun doch umgesetzt!
das haus steht ohnehin im vergleich zu anderen tr. destinationen nicht sonderlich gut da, mit diesem neuen qualitätskonzept kann es nur  noch mehr verlieren, was ich wirklich äusserst schade fände.

neue gäste die es nicht anders kennen, werden vielleicht zufrieden sein, ich bin nur enttäuscht!

wir haben uns bislang immer sehr wohl hier gefühlt, auch wenn andere das nie verstehen können muhaha.....
aber nu überleg ich wirklich ob ich im sommer nicht umbuchen sollte!

Das ist wirklich schade, denn gerade die türkische Küche und Qualität hat euch ja stets begeistert.....und das Brot war auch toll.

Wahrscheinlich hat man jetzt auf das falsche Pferd gesetzt....aber es kann ja auch sein, dass man zum Saisonende wieder zurück rudert ? Erfahrung macht klug.

Tut mir leid für dich....vielleicht wartet du noch mit einer Umbuchung?


Antwort #41
am: 29. April 2014, 21:20:38

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41885
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
ich hör es noch wie heute, wie man von den xy veranstalter schwärmte und mir nicht glauben wollte, dass man sich damit garantiert nix gutes tun würde....aber nein...ich nehme an da wurde ein garantievertrag gemacht......ai nun ja auch bis nachts um 2......was das für ein chaos geben wird im sommer wenn die hütte voll ist.....personal ist ja auch nie genug da!
statt endlich die minibar frei zu machen im ai......dann gehn die leut auch abends eher rauf, wenn sie im zimmer noch was trinken können im ai.....das spart doch auch wieder personal.....kosten im fb bereich..da gibts noch vieles mehr......aber nein. gut es ist nicht mein problem, für uns ind ich es nur schade....die werden sich noch umschaun was da nu kommt.....die türken werden viel ausbleiben, da tayyip die ratenzahlungen für reisen auf den kreditkarten beschnitten hat, aber das nu ist auch keine lösung!
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #42
am: 29. April 2014, 21:24:40

Offline Gitte

  • Uzmanlar....!
  • Gräfin von und zu Isenbügel
  • ****
  • 10390
Ratenzahlung für Reisen auf Kreditkarte...wie geht/ging das denn?

Antwort #43
am: 29. April 2014, 21:38:29

Offline TC Melanie

  • Moderatööör
  • Uzmanlar....!
  • *
  • 41885
    • Fly away Die Reiseagentur - Traumland Türkei vom Profi!
bei den tr. kk´s geht alles auf raten......selten, dass die leute in einem bezahlen! reiche klar, aber ali normal schwuppt ja oft zwischen zig verschiedenen kreditkarten hin und her....

man wird schon schief angeschaut wenn man bar zahlt oder die karte in einem durchzieht.....
in antalya bei sephora hatte ich grosseinkauf, die dame war total entsetzt als ich ihr das cash auf den tisch legte......die fragte 2x ob ich nicht lieber mit karte in raten zahlen wolle, das sei soviel geld.

die ratenzahl richtet sich dann nach betrag oder eben auch auf das produkt .....
die karte wird durchgezogen und dann muss man einen zettel mit den wünschen und den persönlichen daten ausfüllen, fertig.

vieles wurde davon nun beschnitten, weil die türken deswegen ja heillos überschuldet sind, viele sich schon deswegen auch umgebracht haben......
nun wurden eben die raten auf reisen beschnitten und meines wissens auch auf lebensmittel komplett....genau kann ich das nu auch nicht sagen, bei reisen weiss ich es sicher.
so werden die destinationen wie cesme oder bodrum, ....überall dort wo viele türken ihre ferien verbringen nun leerer sein und man muss sich auf andere gäste besinnen, was man all die jahre vernachlässigt hat......die orte waren ja voll mit inlandsgästen, die viel viel geld gebracht haben.
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.

Im Leben geht es nicht darum zu warten, bis das Unwetter vorbei zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen!

Antwort #44
am: 30. April 2014, 06:29:34

Offline Heidi NL

  • Uzmanlar....!
  • Profil
  • ****
  • 2488
Schade, dass man neue Wege geht, an falscher Stelle spart ....
Gerade das Authentische ist doch hier daheim.
Mir hat es nämlich im Altin Yunus auch geschmeckt, kein Vergleich zum Solto.
Dieses grüne Brot zB, so viele frische Kräuter waren da drin und  jeden Morgen war man gespannt, was sie sich wieder haben einfallen lassen.
Und diese grosse Schüssel mit dem roten Zeug. Ich hätte mich drin baden können, dabei bin ich gar kein Tomatenmensch.
Ich denke, dass das Altin viele Stammgäste hat, das wird Kritik hageln.
Verdünnte Getränke, das geht doch alles gar nicht.