26. April 2018, 08:36:07

Reiseland Türkei - Deine Infocommunity!


Autor Thema: Hohe Fleischpreise machen den Türken zu schaffen!  (Gelesen 7295 mal)

70 Antworten am Hohe Fleischpreise machen den Türken zu schaffen!
am: 09. April 2010, 07:20:53

Barbara06

  • Gast
Fleisch kostet in der Türkei zur Zeit mehr als doppelt so viel wie in Europa - das macht nicht nur den Bürgern zu schaffen, sondern nun auch bereits den Hotels, die jährlich tonnenweise Fleischgerichte anbieten.

Wie Volkan Şimşek, der Vorsitzende des türkischen Vereins der Professionellen Hotelmanager (POYD), der türkischen Tageszeitung Hürriyet gegenüber erklärte, bereiten die seit Monaten extrem hohen Fleischpreise nun auch den All-Inclusive-Hotels der Türkei erhebliche Schwierigkeiten.

Die Fakten: Mit Preisen von zwischen 15 und 20 US-Dollar pro Kilo Rindfleisch liegen die Fleischpreise seit einigen Monaten in der Türkei weit über dem Niveau in Europa. Deshalb können sich türkische Normalbürger auch selten mehr das geliebte Kebab leisten und steigen zumindest zuhause immer mehr auf Gemüsegerichte um.

Doch mit den hohen Fleischpreisen geraten nun auch die türkischen Hotels in Schwierigkeiten, denn die Urlaubsgäste verwöhnen sich im Rahmen der alles inklusive-Angebote auch am liebsten mit den köstlichen türkischen Fleischgerichten. So verbraucht ein Fünfsternehotel in der Türkei den Angaben Volkan Şimşeks zufolge schon einmal bis zu 60 Tonnen Rind- und Hammelfleisch sowie zusätzliche 40 Tonnen Geflügelfleisch pro Jahr - keine geringe Menge also.

Da die immens gestiegenen Fleischpreise in der Türkei auf eine seit ca. einem Jahr anhaltende Knappheit zurückgeführt wird, fordert Volkan Şimşek nun die längst fällige Liberalisierung des Fleischhandels in der Türkei und dabei vor allem die Lockerung der Einfuhrbestimmungen von Fleisch aus dem Ausland, durch die die Preise sehr schnell deutlich fallen würden.

Den Angaben Volkan Şimşeks zufolge bieten die Hotels der Türkei weitere Arbeitsmöglichkeiten für insgesamt 54 Wirtschaftssektoren, die ihnen zuliefern oder Dienstleistungen stellen - mit einem Geschäftsvolumen von mittlerweile 12 Mrd. US-Dollar jährlich.

Gleichzeitig bietet der Tourismus in der Türkei zur Zeit schätzungsweise 1,5 Millionen Menschen in der Türkei Brot und Arbeit. In den touristischen Anlagen der Türkei werden jährlich bis zu 1 Million Tonnen Lebensmittel verbraucht und 600.000 Liter Getränke verzehrt. Alleine die Ausgaben für Obst und Gemüse belaufen sich jährlich auf ca. 210 Mio. US-Dollar.


Quelle : Tourexpi

Antwort #1
am: 09. April 2010, 09:07:11

Edgar

  • Gast
Es überrascht mich wenig, daß Du darauf verständnislos reagierst.  :o:

Antwort #2
am: 09. April 2010, 09:12:48

Hexenschnecke

  • Gast
Also mich interessieren die Hotels ja weniger...sorry. Aber wir als Privatfamilie kaufen so gut wie kein Rind- oder Lammfleisch mehr. Im Monat vielleicht 1-2mal....einfach weil es in der Geldbörse schmerzt. Huhn gibt es dafür 1 mal die Woche, dann einmal Fisch und den Rest eben Gemüse. Da wir Gemüse lieben ist es nicht so schwer.

lg Hexenschnecke

Antwort #3
am: 09. April 2010, 09:32:01

Offline fritz

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 1650
  • vertraue nur dir selbst - jesus und allah.
    • www.friedrich-gstrein.com
vormittag!  :)

   man muss feststellen, das nicht alle AI gaeste nur des essens (fleisches)
   wegen (willens) in die tuerkei kommen - was hin- und wieder durchdringt.

    fritz  :)
ruhig, unauffaellig, harmlos und bescheiden bleiben - so haste 4 asse in der hand - und die
5te karte sollte die herz-dame sein.

Antwort #4
am: 09. April 2010, 09:51:33

Edgar

  • Gast
Es überrascht mich schon ein wenig, dass selten auf das Fehlen von Früchten wie Papayas, Mangos, Guaven und Ananas auf den AI-Buffets hingewiesen wird. Auch die könnten zum Luxusbunkerverwöhn-Gefühl dazugehören. :ironie:

Das mag daran liegen, daß die Obstauswahl gleichwohl noch als reichhaltig empfunden wird. Gäbe es jeden Tag ausschließlich Bananen, würde es vermutlich doch Proteste hageln.  ;)

Antwort #5
am: 09. April 2010, 10:22:26

Offline Gitte

  • Uzmanlar....!
  • Gräfin von und zu Isenbügel
  • ****
  • 10358
Zitat
Doch mit den hohen Fleischpreisen geraten nun auch die türkischen Hotels in Schwierigkeiten, denn die Urlaubsgäste verwöhnen sich im Rahmen der alles inklusive-Angebote auch am liebsten mit den köstlichen türkischen Fleischgerichten.

So ist es, auch unter den Nutzern in diesem Forum, die die Qualität eines AI-Bunkers an teurem Fleisch (bloß kein Geflügel) und teuren Alkoholika festmachen.  :klatsch:


Harabeli,

vielleicht korrigierst Du Deine Aussage hinsichtlich der Nutzer in diesem Forum mal ein wenig ?
Es gibt auch User und Nutzer der von Dir heißgeliebten AI-Bunker, die sich weder den ganzen Tag zusaufen, noch Fleisch essen, sondern sehr gerne Huhn oder Fisch.
Diese Pauschalaburteilungen finde ich nicht gut !

Gitte

Antwort #6
am: 09. April 2010, 10:25:59

Offline fritz

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 1650
  • vertraue nur dir selbst - jesus und allah.
    • www.friedrich-gstrein.com
vormittag!  :)

  hauptsache gratis bis kostenlos. jeder gast hat das recht jenes in anspruch
  zu nehmen was ihm versprochen wurde und wofuer er bezahlt hat.
 
     den schluessel zu manchen dingen habe leider nicht. vielleicht steigert
     sich mein hunger wenn dargebotenes umsonst ist??.....
     obstauswahl in der tuerkei?

      ausserdem werden nicht ueberall kokosnuesse angeboten.

    fritz  :)

     

     
ruhig, unauffaellig, harmlos und bescheiden bleiben - so haste 4 asse in der hand - und die
5te karte sollte die herz-dame sein.

Antwort #7
am: 09. April 2010, 10:31:21

Offline perry600

  • Uzmanlar....!
  • Alterspräsident h.c. des Forums!
  • ****
  • 1211
Harabeli

so ist es richtig

alle über einen Kamm und fertig ist die Laube.

Peter oppi

Antwort #8
am: 09. April 2010, 10:57:22

Offline fritz

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 1650
  • vertraue nur dir selbst - jesus und allah.
    • www.friedrich-gstrein.com
vormittag!  :)

   sehe ich anders. alles wird versprochen und dann waechst ihnen alles ueber
   den kopf. alles, in diesem fall ist fleisch zu teuer. (eigentlich nix neues -
   so am rande erwaehnt).

      manche gaeste wollen alles zum niedrigpreis und "hotel sacher"-qualitaet.
      das funktioniert nicht. die schuld, soferne sie vorhanden, liegt ja nicht
      beim endverbraucher sondern eher beim anbieter.

    ich biete, du kaufst. wenn er gekauft hat so soll er bieten.
    wie er (der anbieter) das macht ist sein problem.

    essen und trinken, swimmingpool deshalb fliegte ich nie in die tuerkei.
    fritz  :)

   

       
ruhig, unauffaellig, harmlos und bescheiden bleiben - so haste 4 asse in der hand - und die
5te karte sollte die herz-dame sein.

Antwort #9
am: 09. April 2010, 11:06:17

Offline melitta

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 2932
    • gemeinsam sind wir stark für alles
für uns Mitteleuropäer ist Fleisch einfach ein normales alltägliches Lebensmittel.  :coolman:
Dass das Fleisch in der Türkei verhältnismäßig sauteuer ist, weiß doch der Gast nicht. Ich zumindest hab erst in den letzten Tagen überhaupt davon gehört.
Was also für einen Gast auf den normalen Mittagstisch zu Hause gehört, so denkt er, kann doch nicht unbezahlbar sein in der Türkei. Da, wo doch alles billiger ist, als hier zu Hause.

Da ich für meinen AI-Bunker-Urlaub genug Kohle bezahle, und diese Summe sicherlich nicht versaufe (wie denn auch mit Wasser und Kaffee) so gehe ich ebenso davon aus, dass es zumindest eine angemessen Auswahl an Fleischspeisen gibt.

Melitta


Antwort #10
am: 09. April 2010, 11:12:35

Kaefer

  • Gast
Zitat
Doch mit den hohen Fleischpreisen geraten nun auch die türkischen Hotels in Schwierigkeiten, denn die Urlaubsgäste verwöhnen sich im Rahmen der alles inklusive-Angebote auch am liebsten mit den köstlichen türkischen Fleischgerichten.

So ist es, auch unter den Nutzern in diesem Forum, die die Qualität eines AI-Bunkers an teurem Fleisch (bloß kein Geflügel) und teuren Alkoholika festmachen.  :klatsch:


Harabeli,

vielleicht korrigierst Du Deine Aussage hinsichtlich der Nutzer in diesem Forum mal ein wenig ?
Es gibt auch User und Nutzer der von Dir heißgeliebten AI-Bunker, die sich weder den ganzen Tag zusaufen, noch Fleisch essen, sondern sehr gerne Huhn oder Fisch.
Diese Pauschalaburteilungen finde ich nicht gut !

Gitte

Gitte  dein Post unterschreibe ich zu 100%. thumbsup Huhn, Pute, Fisch, Gemüse alles vom Grill und dazu ein leckeres Brot was gibt es besseres  lecker. Esse weder Lamm, so gut wie kein Schwein und Rind schon gar nicht. Ich glaube es hat sich hier im Forum auch noch nie jemand beschwert das es im "Al-Bunker" zu wenig Fleisch bzw. fast nur anführungszeichen Pute, Hühnchen  anführungszeichen gibt

Antwort #11
am: 09. April 2010, 12:08:36

Offline sally

  • Misafirler!
  • Profil
  • 0
 :coolman: es gibt aber auch Gäste ,die essen nur Hühnchen
weil sie weder Lamm noch Hammel noch Rind wollen  :tja:
ich liebe Lamm und kann ebenso auch ohne Fleisch satt werden an Esme ,Brot und anderen Niggelichkeiten vom Vorspeisenbuffet  thumbsup sally
Glück bedeutet : auf falsche Menschen zu verzichten....

Urlaub 2015 mit lieben Freunden
2016 auch.. 😊

Antwort #12
am: 09. April 2010, 12:55:40

Offline Arkadas

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 7831

ich liebe Lamm und kann ebenso auch ohne Fleisch satt werden an Esme ,Brot und anderen Niggelichkeiten vom Vorspeisenbuffet  thumbsup sally

Gaaaaanz genauuuu!

Werner

Antwort #13
am: 09. April 2010, 13:41:27

weissbierstefan

  • Gast
Diese Diskussion zu verfolgen ist echt lustig. Wie in der Schule, Note 6 Thema verfehlt.
Es geht darum das die  Hoteliers in ihrer Kalkulation voll danebenliegen und nicht darum wer Vegetarier oder Hühnerfan ist. 14 Tage Huhn, Gemüse und Salat in einem 5 Sterne Hotel werden den Gast kaum zufriedenstellen.
Die Importsteuern auf Fleisch liegen bei über 100% weshalb der Preis künstlich hoch gehalten werden kann.
Dazu kommt die Staerke der Lira die gegenüber dem Euro innerhalb von 6 Monaten 15% an Wert gewonen hat.
Die Hoteliers suchen momentan nach Lösungen aus dieser Misere. Das beste waere natürlich auf AI zu verzichten, da werden aber die Touris nicht mitmachen.

Antwort #14
am: 09. April 2010, 14:20:13

Offline Arkadas

  • Uzmanlar....!
  • ****
  • 7831
Also warum soll ich mir Gedanken oder gar Sorgen über die Kalkulation des Hotels machen? Wie in jedem anderen Wirtschaftszweig geht es nach Angebot und Nachfrage und wenn man mir ein gutes Angebot macht gibt es gute Chancen dass ich annehme!

Solche kalkulatorischen Unwägbarkeiten würden ja auch HP oder VP Gäste betreffen, AI-Bashing ist zwar populär aber zwecklos! Und jeder der ne Dienstleistung anbietet hat branchenspezifische Risiken! Warum soll ein Hotelier da ne Ausnahme sein?

Solche Diskussionen sind m.E. sinnlos!

Werner